15.04.2018

 

 

 

Alles ist Wandelbar

 

 

 

Ich Lady Nada, möchte mit dir über das Ur-Trauen, und die bedingungslose

Liebe reden. Ich möchte dir helfen dass du in ein Leben kommst, das fern

von Sorgen, Nöte und Fremdbestimmung ist. Ich möchte dir ein Leben zeigen,

indem du nicht Kämpfen, Leiden und straucheln musst. Sondern ein Leben

voller Leichtigkeit, wo alles das kommt so wie du es möchtest, und Mangel

fern ist. Ich möchte dir helfen das du das Universum verstehst, und wie es

funktioniert. Zuerst aber möchte ich mit dir, deinen Glauben, dein

Ur-Trauen, deine bedingungslose Liebe und deine Sicht auf das Leben ansehen.

Denn das ist wichtig, um das Universum zu verstehen. Denn „Gott“, handelt

immer nach demselben Prinzip. Es ist egal wie arm oder reich, wie gebildet

oder ungebildet, egal ob Mann oder Frau. Wenn du verstehst, nach welchem

Prinzip das Universum handelt, und wie du es nützt für dich. Wird sich

alles wandeln, in deinem Leben. Aber zuerst, stelle ich dir ein Paar Fragen.

Das wir sehen wie du dastehst, bezüglich deinem Glauben, deinem

Ur-Trauen, deiner bedingungslosen Liebe und somit deiner Sicht auf das Leben.

Je ehrlicher du zu dir bist, je schneller, kannst du deine Schwachstellen

sehen und ändern. Beantworte meine Fragen aus dem Herzen heraus,

mit Ja oder Nein.

 

 

Hier die Fragen:

 

 

Glaubst du dass das Universum, alle Menschen reich machen könnte?

 

Glaubst du dass du dein ganzes Leben, selber erschaffst?

 

Glaubst du das du dieselbe Macht hast, wie Gott?

 

Glaubst du dass alles in deinem Leben, von dir gewollt ist?

 

Glaubst du dass du allwissend bist, und somit alles besitzt was du benötigst,

um ein Leben zu führen ohne Grenzen?

 

 

Hast du mehr Ja, als Nein?

 

 

 

 

Ist Angst jeglicher Art, ein Fremdwort für dich?

 

Sind Sorgen und Nöte, fern deiner?

 

Verwandelt sich alles in deinem Leben, immer zum Guten?

 

Kannst du alles erreichen, was du möchtest?

 

Gehst du neues Mutig an, ohne zuerst zu sagen „Wenn das so ist,

dann kann ich tun“?

 

 

Hast du mehr Ja, als Nein?

 

 

 

Ist das Universum, immer Positiv?

 

Kannst du für alles dankbar sein, egal ob Freud oder Leid?

 

Kannst du alles so seinlassen, wie es ist?

 

Kannst du jedem vergeben, egal was er dir an tat?

 

Bis du so wie du bist, bedingungslos Liebenswert,

und unendlich schön?

 

 

Hast du mehr Ja, als Nein?

 

 

 

Ist dein Leben stimmig, so wie es ist?

 

Kannst du die verrücktesten Sachen, vollkommen

real vor dir sehen?

 

Sind deine Ziele, Grenzen los?

 

Haben deine Tagträume, Flügel?

 

Lebst du deine verrückten Ideen, ohne dich zu fragen,

was die anderen denken?

 

 

Hast du mehr Ja, als Nein?

 

 

 

 

Dort wo du mehr Ja hast, die tief aus dir kamen, bis du gut unterwegs.

Dort wo du mehr Nein hast, darfst du an dir arbeiten. Dort wo du nur Nein hast, darfst du nachsehen warum das so ist. Dort wo du nur Ja hast, sehe zu das du dich

noch mehr vertiefst. Denn erst wenn du dem Leben vertraust, und es in

bedingungsloser Liebe siehst. Wenn du „Gott“, ganz vertraust, und der

Glaube in dich unerschütterlich ist. Wenn du alles Negative, Positive sehen

kannst, in deinem Leben. Kannst du das Universum (Gott) verstehen.

Dann wird dein Leben leichter, und voller Fülle sein. Dann bis du Meister

der Manifestation. Dann bis du Gott in Tätigkeit. Denn du musst das was du

möchtest, sehen und fühlen können, wie wenn es schon da ist, und dann

spreche so wie wenn es da ist. Glaube daran, dass nichts unmöglich ist,

und das Universum unerschöpflich ist. Gehe in ein bejahendes Leben, wo

alles stimmig ist, und in Liebe. Vergebe deinem grössten Feind, und umarme denn,

der dir das grösste Leid zugefügt hat. Liebe deine dunkelsten Seiten, und umarme

dich, in deinen schwächsten Augenblicken in Liebe. Dann werden Wunder

geschehen. Dann werden die Schatten, von dir weichen.

 

 

 

Wisse, dass du immer geliebt bist.

 

Lady Nada 

 

 

 

 

 14.04.2018

 

 

 

Das was ist!

 

 

Das was ist, ist jetzt für dich sichtbar, und somit wichtig und stimmig für dich.

In diesem jetzt wo du bist, möchte ich Jeshua dich treffen. Ich möchte dich

dazu ermutigen, im jetzt, im Augenblick zu leben. Ich möchte dich dazu

ermutigen, im Moment, vollkommen present zu sein. Ich möchte dich dazu

ermutigen, in der absoluten Stille, zuhause zu sein. Das wiederum heisst, dass

du nichts mehr bewertest, kritisierst oder Persönlich nimmst. Sondern alles

stehen lässt wie es ist. In der absoluten Stille, ist der wahre Frieden zuhause.

In der wahren Stille, hast du keine ungewollten Gedanken mehr. Wenn du in

bedingungsloser Liebe lebst, dann kannst du dich, so wie du bist annehmen und

lieben. Ich wünsche dir, ein Leben in der wahren Freiheit, und den reinen Frieden.

Wenn du jetzt sagst: „ Jeshua, das geht nicht, man denkt immer. Das geht

gar nicht, nichts zu denken. Man muss doch die Zukunft planen, sonst hat

man irgendwann Ärger, oder Probleme. Jeder liebt sich, und hat trotzdem

das eine oder andere, das er anderst haben möchte bei sich, in seinem Leben.

“ Dann lächle ich dir zu, und sage: „Wenn du dich erinnerst, was du wirklich  

bist, dann weist du das es geht und noch viel mehr.“ Gehe du deinen Weg, und

erkenne. Ich stelle dir die Fragen: „ Willst du reinen Frieden, und wahre Freiheit?

Willst du ein Leben, fern von Sorgen und Nöten, in der reinen Fülle und im

wahren Glück?“ Wenn du diese Fragen mit „JA“ beantwortest. Frage ich dich:

„ Warum, lebst du dann nicht so? Warum, lebst du in der Vergangenheit

und der Zukunft, statt  in der Gegenwart? Warum, bewertest und  Kritisiert

du alles? Warum, bist du mit dem was du hast, nicht zufrieden? Warum,

willst du dich und dein Leben, immer anders haben als es ist?“ An dieser

Stelle, möchte ich dir eine Übung geben.

 

 

Die Übung:

 

Zünde eine Weisse Kerze an. Jetzt setze dich entspannt hin, entweder im

Lotus Sitz, oder auf einen Stuhl. Wenn du dich auf einen Stuhl setzt, stelle

die Beine neben einander hin, so dass sie guten Boden Kontakt haben.

Wenn du dich für den Stuhl entscheidest, stelle Die Kerze auf einen Tisch,

circa dreissig Zentimeter von dir entfernt. Wenn du dich für den Lotus Sitzt

entscheidest, dann Stelle die Kerze circa einen Meter von dir entfernt, auf

den Boden. Dann lege deine Hände, locker in den Schoss, so dass die

linke Hand in der rechten Hand liegt, und die Daumen sich berühren. Dann

Atme dreimal tief ein, und mit einem Seufzer aus. Dann richte dein Blick,

auf die Flamme der Kerze. Jetzt lasse alles los, alle Gefühle, alle Bilder und

alle Gedanken. Das heisst wenn Gedanke oder  Bilder kommen, halte sie nicht

fest, lasse sie ziehen. Alle Körperempfindungen lasse so sein wie sie wollen,

gebe ihnen keine Aufmerksamkeit, indem du dich anderst hin setzt oder kratzt.

Lasse deinen Blick entspannt auf der Flamme ruhen, und sei mit deiner

Wahrnehmung bei der Flamme, so dass du immer mehr Eins wirst mir der Flamme.

Wenn du Eins bist mir der Flamme, dann werde immer mehr Eins mir deiner

Umgebung, und dem Raum um dich. Verweile solange wie du kannst, in dem

Zustand. Wenn du eine bis zwei Stunden, so dasitzen kannst, dann erweitere

die Übung auf das Gehen. Indem du jeden Schritt, so bewusst tust, das deine

Aufmerksamkeit ganz bei deinen Beinen, den Füssen, dem Boden ist, und

du Eins wirst mit jedem Schritt. Wenn dir das auch gelingt, dann gehe zum

Kochen über, und sei wieder ganz bei deiner Tätigkeit. Wenn das auch

gelingt, gehe auf andere Tätigkeiten über, und irgendwann bis du immer in

dem Zustand, und ganz im „Jetzt“. Dann lasse alles bedingungslos los,

und du wirst in der wahren Glückseligkeit Leben, in der reinen Fülle,

fern von Sorgen und Nöten.

 

 

Jetzt möchte ich Jeshua dich daran erinnern, das du es in der Hand hast,

wie dein Leben aussieht, was in dein Leben kommt  und wie Glücklich du bist.

Du hast es in der Hand, wie viel Sorgen und Nöte du im Leben hast.

Sagst du jetzt: „ Aber Jeshua, bitte! Sehe dir die Welt mal richtig an. Die Wirtschaft,

will nur belastbare, junge Mitarbeiter, mit Erfahrung. Die Politik, drückt

die Armen und Kleinen Leute, zu Gunsten der Reichen und Mächtigen.

Der Immobilienmarkt, ist Grössen Wahnsinnig, und bekommt nicht genug.

Wie soll ich, daran was ändern können, Bitteschön?!“  Dann Antworte ich dir:

“Mensch du bist was du denkst!  Also denke, Fühle und Spreche, immer das

was du möchtest. Den wie innen, so aussen!“ Jetzt wünsche ich dir, dass du in

meinen Worten deine Wahrheit findest. Darum Prüfe meine Worte. Suche

deinen Weg, Deine Wahrheit, und das was Du bist in deinem Ursprung.

Ich wünsche dir auf deiner Suche, dass du ganz viel findest, wo du

loslassen darfst. Ich wünsche dir, dass du die reine Wahrheit findest.

Ich wünsche dir dass du dein wahres Wesen erkennst.

 

 

Aus der reinen Liebe

 

Dein Jeshua

 

 

 

 

 

 

05.04.2018

 

 

Alles ist Schwingung

 

 

 

 

Ich Pythagoras, Möchte mit dir über das Prinzip der Schwingung, dem Prinzip von

Ursache und Wirkung, und die Endzeit reden.

 

 

Zuerst einmal, möchte ich dich fragen: „Kannst du mir sagen, was das

Prinzip der Schwingung bedeutet, und somit aussagt? Wie ist das mit dem

Prinzip von Ursache und Wirkung? Kannst du mir die Endzeit erklären?“

 

 

Den wenn du, diese Fragen beantworten kannst. Wenn du weisst, um was es geht.

Dann weist du was jetzt geschehen muss, was kommen muss, und was du

dazu beitragen kannst. Das du das Ganze, ohne unnötige Umwege, durch

schreiten kannst. Wenn du eine Frage nicht beantworten kannst, oder dir unsicher

bist, ob dein Wissen richtig ist. Dann suche weise, wissende und frage sie, oder

suche das wissen dort, wo du es erhältst. Ich Pythagoras, rate dir das

unsichtbare, das unfassbare zu studieren. Ich rate dir, dein SEIN zu

fördern (schulen). Wenn du weisst, was dein SEIN ist? Verlichte immer mehr

und mehr, bringe dich immer in höhere Sphären. Verlasse die Materielle ebene

immer mehr und mehr, mit allem was dich ausmacht. Transformiere in immer

lichtvolleren Sphären bis du vollkommen bist, bis du „Gott“ bist. In diesem

Universum ist alles „Göttlicher“ Natur, alles ist ein Spiel des Quantenfeldes,

verdichtete Materie. Du Lebst in einem grossen Traum, der eine Illusion ist.

Das Universum läuft in Wellen, von dunklen und lichtvollen Jahren. Es agiert,

nach Sieben hermetischen Prinzipien. Das Prinzip der Schwingung, das Prinzip

von Ursache und Wirkung, sind in der Endzeit die Wichtigsten. Sie greifen

aber nur, wenn man die anderen Fünf auch berücksichtigt.

 

 

Das Prinzip der Geistigkeit sagt: Das eins alles ist, und alles eins ist, also

alles miteinander verbunden ist.

 

 

Das Prinzip der Entsprechung sagt: Das alles im innen auch im aussen ist,

und alles aussen auch im innen ist, also ist alles in allem.

 

 

Das Prinzip der Schwingung sagt: Das nichts in Ruhe ist, das sich alles immer

bewegt, also sich immer verändert.

 

 

Das Prinzip der Polarität sagt: Das alles zwei Pole hat, und Gegensätze sich

anziehen, also hat alles zwei Seiten.

 

 

Das Prinzip des Rhythmus sagt: Das alles schwingt und einen Augenblick

hat wann es geschieht, also kann alles nur geschehen,

oder getan werden wann es stimmt.

 

 

Das Prinzip von Ursache und Wirkung sagt: Das alles eine

Wirkung (Ergebnis) hat, und jede Wirkung eine Ursache (tat), also bewirkt

alles etwas und alles hat ein Ursprung.

 

 

Das Prinzip der Geschlechter sagt: Alles ist zu gleichen Teilen

männliche und weibliche Energie, egal auf welcher Schwingungsebene,

also ist alles gleich und somit eins.

 

 

Das Universum ist geistig, und du bist aus im erschaffen.

 

 

In der Endzeit, sind die wichtigen Chakras: viśuddhi, Ājña, Sahasrãra,

das heisst hören (helhören), aussersinnliche Wahrnehmungen, Einfühlung.

Das beinhaltet auch Persönliche Kraft, Willen, Wahrnehmung des Selbst,

Erleuchtung, Transzendenz, Illumination. Wenn das alles fehlt, um neu

errichtet zu werden. Dann sollte man einiges davon verwirklicht haben,

wenn nicht alles. Dann sollte man, in einer so hohen Schwingung sein,

das man im Anãhata zuhause ist. Denn das Alte muss zuerst vergehen,

bevor neues kommen kann. Wenn es nicht freiwillig losgelassene wird,

reist es sich unter Schmerzen los. Wenn es nicht Transformiert wird,

löst es Leiden (Krankheit) aus. Die neue Zeit kommt mit allen Veränderungen,

ob du willst oder nicht. Du entscheidest ob mit Leid, Krankheit, oder mit Freud und Gesundheit. Aber auch das  Manipūra, Svãdhisthãna, Mūlãdhãra sollten in

hoher Schwingung sein, um vollkommen zu werden.

 

 

Ich Pythagoras, sage dir: „Jeder zählt, auf dem Weg in die neuen Zeit. Jeder hat

seinen Platz, in diesem grossen Ereignis.“ Also ärgere dich nicht, über die,

die noch nicht so weit sind wie du. Verwerfe nicht die Worte, derer die schon

weiter sind wie du. Alle diese Politiker, Wirtschafts Bosse, Börsenmakler,

Kirchenoberhaupte und wie sie sich nennen mögen, lasse sie das tun was sie wollen.

Denn das ist gerade wichtig, dass die Endzeit so ist, wie sie stimmig ist.

Auch wenn das eine oder andere zu Kriege, Unruhen, Meutereien, bis hin zu

Aufständen und Streiks führt. Es ist alles gut, und gewollt. Gehe du hin und

werde immer licht voller, und das aussen wird sich anpassen. Einiges in der Endzeit,

mag dir grausam oder nicht notwendig erscheinen. Aber bedenke, es kommt

immer so, wie es stimmig ist. Also, liegt alles im Auge des Betrachters. Jetzt

bleibt mir nur noch, dir ganz viel Erkenntnisse zu wünschen, ganz viele schwere

Augenblicke, und ganz viel Hilflosigkeit. Lehne nichts ab, gehe durch die

Schatten mit Mut, und habe immer das Höchste als Ziel. Wenn du dich jetzt fragst,

wie ich das „Höchste“ meine. Dann sage ich dir „Das höchste, was dein sein

erreichen kann. Denn das war es immer, und wird es immer sein.

Ob bewusst, oder unbewusst.“

 

 

 

Aus der wahren Liebe.

 

 

Dein Pythagoras