Mula= Wurzel


dhara= Stütze


 

 

Namen:

Mūlādhāra , Wurzelchakra, Basischakra


Farben:

Rot


Lage:

Zwischen Anus und Genitalien


Lotus:

Vierblättrige Lotusblüte


Symbol:

 Quadrat


Bija:

LAM


Nota:

SA


Energieaufnahme:

öffnet sich nach unten, nimmt Energie vonunten auf


Planet:

 Merkur


Element:

Erde


Sinnesfunktion:

Geruchssinn


Anlagen:

 Kundalini, Überfluss


So aktivierst du dein Mūlādhāra:

Visualisiere dir Wurzeln oder einen kräftigen Baum.


Themen:

Ursprüngliche Lebenskraft; grundlegende Überlebensbedürfnisse

des Menschen; körperliche Ebene der Sexualität; Urvertrauen;

Verbundenheit mit der Erde; Beziehung zur materiellen Ebene des

Lebens; Stabilität und Durchsetzungskraft.


Körper-Zuordnung:

Feste Bestandteile des Körpers, Knochen, Wirbelsäule, Zähne und

Nägel Beeinflusst Darm, Prostata, Blut und Zellaufbau. Wirksam

für die Erdverbundenheit, impulsgebend für alle sinnlichen Genüsse.


Drüsen:

Nebennieren/Milz und vermutlich die Peyerschen Lymphfollikel


Hormone:

Adrenalin, Noradrenalin, Aldosteron, Cortison


Steine: 

Achat, Blutjaspis, Granat, rote Koralle, Rubin, Granat,

Hämatit, Onyx, Rhodonit, schwarzer Turmalin


Bachblüten:

Clematis, Sweet Chestnut, Rock Rose


Räucherstoffe:

   Dammar, Kampher, Weihrauch, Myrrhe, Zeder, Narde,

Moschus, Sandelholz, Aloeholz, Eichenmoos, Vetiver, Patchouli,

Nelke, Copal


Aromen:

Nelke, Rosmarin, Ingwer, Vetiver, Zypresse, Zeder


Lichtwesen:

Aufgestiegene Meister: Lady Nada, Seraphis Bey,

Christus, Pallas Athene, Sanat Kumara


Erzengel: Uriel

 

 

 

Kurzfassung - Indikatoren für störungsfreies Mūlādhāra:

Lebenskraft, gute gesundheitliche Konstitution, Urvertrauen, Sicherheit, Geborgenheit, mit beiden Beinen auf der Erde, Ausdauer, Durchhaltevermögen, stabile Knochen und Nägel, gute Zähne, gute problemlose Verdauung und Ausscheidung.

 

 

 

Kurzfassung - Indikatoren für Störungen / Blockaden im Mūlādhāra:

Mangelnde Lebensenergie, wenig Lebensfreude, mangelndes Vertrauen

ins Leben, Existenzängste, Misstrauen, Phobien (z. B. vor Spinnen oder

ähnlichem), psychische Kraftlosigkeit, Depressionen, Darmerkrankungen,

Hämorrhoiden, Verstopfung, Durchfall, Kreuzschmerzen,

Hexenschuss, Ischialgien, Knochenerkrankungen, Osteoporose,

Schmerzen in Beinen und Füßen, Krampfadern und Venenleiden,

Blutarmut, Blutdruckschwankungen, stressbedingte Erkrankungen,

allergische Beschwerden.





 

 Mantra:

 

"Ich vertraue der Kraft der Erde

und spüre meinen Körper"

 





Äther: 


Diese Ebene sind physische Empfindungen ( Schmerz und Lust zugeordnet ) der Ätherkörper ist für automatische Körperfunktionen zuständig; der physische Laib wird zusammengehalten.