Die Perle

 

Jede perle hat eine Zuordnung.

Im Buddhismus verkörpern die 108 Perlen die 108 Bände der

gesammelten Lehren Buddhas.

 

Im Hinduismus wird die Perle entweder

den 108 Namen der Gottheit zugeordnet.

 

Es gibt eine weitere Variante die mir am sympathischsten ist.

Nämlich das jede Perle einer Menschlichen Leidenschaft

zugeordnet sind die er Wandel darf.

 

 

 

 


Weitere Erklärung warum es 108 Perlen sind

 

 

6 x 3 x 2 x 3 = 108 --> 6 Sinne (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen, denken)

--> 3 Formen der Zeit (Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft)

--> 2 Zustände des Herzens (ehrlich oder unehrlich) --> 3 Möglichkeiten für Gefühle (mögen, nicht mögen, Gleichgültigkeit)


 

1= Göttliches Prinzip

0= Totalität der Leese, Transparenz

8= Ewigkeit/Unendlichkeit 



 

 

 

Der Wächter

 

Ist eine grössere Perle die in der Mantra Rezitation unterstützt beim Zählen.

Der Wächter wird nicht gezählt (Rezitiert)

 

 

 

Wenn du ein Mantra  nicht 108 mal rezitieren möchtest.

Dann empfiehlt sich ein „ Zen Mala“.

Für das Mantra rezitieren empfiehlt sich ein „Mantra Mala“ oder ein „108 Perlen Mala“. Wenn man die Leidenschaften wandeln will. Empfiehlt sich ein „Tibet Mala“. 

 

 



 



Die Guru Perle

 

Sie wird auch  „Sumeru-Perle“ oder „Bindu-Perle“ genannt.

Dort ist der Anfang und das Ende. Diese Perle symbolisiert den

Guru (Lehrer) Diese Perle wird nicht rezitiert (gezählt).

Man über geht sie auch nicht, aus Respekt an den Guru (Lehrer).

Wenn du mehrere runden rezitieren möchtest drehe

das Mala beim Guru wieder um.




 Die Quaste


Ist symbolisch der Fächer mit dem du dem Guru Luft

zu Fächers das er immer gütig zu dir ist. 



 

Der Zähler

 

 

Das sind an einen zusätzlichen band zweimal Zehn kleinere Perlen.

Diese unterstützen dich beim Zählen der runden.

Besonders fromme rezitieren mehrere durchgehende.