Das Sanskrit-Alphabet beginnt mit O und endet mit M,

das heißt, dass mit dem OM alles was mit Worten ausgedrückt werden kann,

gesagt ist. Das gesprochene oder gesungene Om ist aus den drei

Buchstaben A – U – M zusammengesetzt. Jeder der drei Buchstaben

steht für einen Zustand.

 

A = Wachen

U = Träumen

M = Tiefschlaf.

 

Frei übersetzt bedeutet es:

 

Alles was gewesen ist,

was ist und was noch sein wird.

 

 

 

 

 

 

Das Symbol

 

 

 

Die visuellen Elemente des Symbols aus dem

Sanskrit, vertreten von den

vier Zuständen des Bewusstseins (1-4)

und der Welt der Illusion (5):

 

 

 

 

1  Jagrat = Das Wachen 

 

2 Swapna = Verträumt  

 

3  Susbupti = Tiefer Schlaf 

 

4  Turiya = Transzendentaler Zustand  

 

 

5 Maya = Die Welt des Illusion,

das wahres Bewusstsein verschleiert.

 

 

 

 

 

Das Mantra   

 

Es ist das heiligste aller Mantras. OM steht für den ersten Klang,

aus dem das ganze Universum entstand. Jedes OM-Tönen führt dich

zurück zur Quelle, zurück zum absoluten Beginn, dort,

wo du zu deinem tiefsten unsterblichen Wesenskern findest.

 

 Das ist, dem Sahasrara zugeordnet.

  

 

OM  ( AUM )

 

 

Wenn du OM Tönst

 

Beim ein atmen, durch den Mund, der zum “O“

geformt ist. Singt man das „O“.

 

Bein ausatmen, presst man, durch die leicht

aufeinander liegenden Lippen, das „M“

 

 

Wenn du AUM Tönst

 

Beim ein atmen Singt du das „A“,

beim „U“ Singen hellste du den Atem kurz an,

um dann beim ausatmen ein langes „M“ zu Singen.   

 

 

OM

 

Der erste Ton aus dem alles entsteht.