Mein kosmischer Name ist Shira’Adjana, der jetzt mein Künstlername ist.

 

Habe das Pendeln  und das Karten legen ausprobiert aber wieder verworfen.

Einige Jahre später. Habe ich mit den Hexen meine Laufbahn begonnen. 

Daneben faszinierte mich erneut das „Tarot“. Das ich anfing zu studieren.

Fand dann zu den Engeln, die mich sehr faszinierten. Eines Tages kaufte

ich mir ein Buch um zu lernen wie ich mit meinem „Schutzengel“

in Kontakt treten kann. Das veränderte mein ganzes Leben.




Auf einmal redete „Erzengel Michael“ mit mir.

Er wurde ein treuer Begleiter der mich in der Spiritualität vorantrieb,

in dem er mir Sachen sagte und zeigte die mich neugierig machten.

Eines Tages brachte er mich mit dem wunderbaren Licht El’Sharon in Kontakt. 





Der mir vom „Ursprungsnamen“ erzählte. Als ich meinen Namen

hatte nahm es seinen Lauf. Ich hörte auf einmal „Lord Sananda“

und „Lady Nada“,  ging durch Prozesse, lies los,

arbeitete an meiner Spiritualität. 

 

El’Sharon sagte eines Tages:

„ Du weisst das du channeln kannst“?

 

Da meldete sich mein „Zweifler“. Ich kaufte Bücher darüber,

die ich nie las, weil sich alles von selbst entwickelte.





Als er mir sagte, dass ich heilende Hände habe, meldete sich mein Kritiker

wieder. In der Zwischenzeit habe ich aber so viel los gelassen mit ihm

und in mir meinen Mut gefunden.

 

So machte ich Experimente,

die zu meinem Staunen erfolgreich waren.





Dann durfte ich mal in der Sonne wandern, mal im Schatten,

bis ich Mitte 2013 zusammen brach.

 

Das wunderbare Licht Tinio, das mir eine liebgewonnene Seelenfreundin  

geworden ist und mir durch eine sehr schwere Zeit half,  in der

ich den Denker, Werter und Zweifler rausgeworfen habe.

 

Ab diesem Moment sind alle meine Fähigkeiten  voll da.

Mein Wissen aus früheren Leben und anderen Planeten kommt auch wieder zurück. 

 




Als an einem sonnigen Tag im August 2013, ich für vier Minute die

Wahrheit sehen durfte, hat es mein Leben komplett verändert.

Als mir mein treuer licht freund Jeshua, sagte das ich vier Minuten voll

erwacht war, hatte ich zuerst Mühe damit. Bis ich merkte das dass

mein lieber Denker ist. Danach kam das heim weh, die Sehnsucht für

immer dort zu sein. Ich hatte auf einmal auch wissen das mich sprach

los machte. Oder erklärte jemandem etwas, und danach staunte ich über

meine Worte.  So gehe ich mein Lebens Weg an der Sonne und vereinzelte

mal wieder im Schatten, In der Stile und Zufriedenheit, ausser mein

„Freund“ der Denker meldet sich wider. Immer mit der Hoffnung „Sehnsucht“

im Herzen, in der liebe und Dankbarkeit zuleben die ich im

August 2013 gesehen habe.



 

 

 

 

 

 Ich gestalte auch Engelchen, die dann mir entsprechenden Energie auf geladen werden.

 

 

Möchtest du ein Engel, der für dich oder eine Person persönlich gestaltet ist. Melde dich bei mir. Dann gestalte ich dir einen.   

 

 

 

 

 

 Ich gestalte alle Karten selber,

die in nächster Zeit kommen werden. 

  Ich lasse die Energie, über meine Hände in

den Stift fliesen, und so ins Symbol. 

 

 

 

 

 




Meine Mitarbeiter